Kontakt Impressum
gitarrissimo
Iain Matthews

 

Iain Matthews
Wenn Künstler als "Legende" bezeichnet werden, dann hat das meist entweder mit dem Alter oder der Qualität der Musik zu tun. Nur wenige werden an beidem gleichzeitig gemessen. Einer von ihnen ist zweifellos Iain Matthews.
Als Gründungsmitglied von "Fairport Convention" 1967 war Matthews auf den ersten drei Veröffentlichungen (Fairport Convention, What We Did On Our Holidays und Unhalfbricking) dabei, wobei er allerdings während der Aufnahmen zum dritten Album 1969 wegen musikalischer Differenzen die Band verliess. Es wurde ihm bewusst, dass die eingeschlagene Folk/Rock-Richtung der Band nicht mehr seinen Vorstellungen entsprach.
Die nächsten zwei Jahre brachten drei überaus begeistert aufgenommene Alben seiner neuen Band hervor, Matthew Southern Comfort. Aufgrund der Tatsache, dass er sich noch nicht bereit fühlte, eine Solokarriere zu beginnen, war MSC die optimale Möglichkeit, seinen musikalischen Weg vorzubereiten. Auch noch neute, über 30 Jahre später, wird das Schaffen von MSC hoch geschätzt. Die Band hatte einen Nummer 1-Hit in England mit ihrer Version des Joni Mitchell-Songs "Woodstock". Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges entschied sich Matthews, eine Solokarriere zu starten.
Die Siebziger Jahre waren extrem produktiv für Matthews. Er veröffentlichte weitere 10 Alben als Solokünstler und mit der Band Plainsong. Auf "If You Saw Thro My Eyes" von 1970 spielte er wieder mit seinen ehemaligen Fairport-Kollegen Richard Thompson und Sandy Denny zusammen. Mitte des Jahrzehnts erschienen fünf Alben, drei für Elektra (eines davon mit Plainsong) und zwei für Columbia. 1978 brachte uns "Stealin´ Home", für einige Matthews´ bestes Album überhaupt. Darauf war unter anderem der US-Top 10-Hit "Shake It" zu finden.
Mitte der Achtziger hatte Matthews die musikalische Linie verloren, und vor lauter Frust hörte er auf, Musik zu machen, wechselte auf die andere Seite des Musikbusiness und war A&R-Manager für Island Reckords und Windham Hill. 1986, während der jährlichen Fairport Convention-Reunion, nahm ihn Robert Plant von Led Zeppelin zur Seite und übte Druck auf ihn aus, dass er wieder Musik machen, seinen Weg finden und die Fans mit einer frischen Dosis Matthews-Musik beglücken solle. Das Feuer in ihm fing wieder an zu lodern, und 1968 erschien das von Kritikern hochgelobte "Walking A Changing Line" mit Songs von Jules Shear. Iain Matthews war zurück.
Nachdem er nach Austin, Texas gezogen war, wurde 1990 das nächste Kapitel in Matthews` Karriere aufgeschlagen. Gold Castle veröffentlichte "Pure & Crooked" mit einer herrlichen Coverversion von Peter Gabriel´s "Mercy Street". Bandprojekte folgten kurz danach mit Plainsong und Hamilton Pool. 1994 unterschrieb Matthews einen Vertrag mit Watermelon Records in Austin, wo die Alben "The Dark Ride" und "Good Looked Down" (1996) erschienen.
1997 unterschrieb Matthews einen Deal mit Blue Rose Records, und im darauffolgenden Jahr erschien das erste Album "Exerpts Frome Swine Lake".
Im Frühjahr 2000 zog Matthews zurück nach Europa und fand in Amsterdam eine neue Heimat. Kurz danach erschien das für viele seiner Fans beste Album bisher, "A Tiniest Whan".
Die Bekanntschaft mit dem holländischen Singer/Songwriter Ad Vanderveen resultierte in einer sofortigen musikalischen Bande, und die beiden beschlossen, in Zukunft öfter zusammenzuarbeiten. 2000 tourten sie entweder als Duo oder mit der US-Amerikanerin Eliza Gilkyson unter dem Projekt "More Than A Song". Das selbstbetitelte Debütalbum erschien im Spätjahr 2001, gefolgt von einer ausgiebigen Theater-Tour in Europa im Februar 2002.
Seit seinem Umzug nach Holland war Matthews so beschäftigt wie nie zuvor - ein Duo-Album mit Blue Rose-Labelmate Elliott Murphy sowie ein Tribute-Album für die verstorbene Sandy Denny folgten.
Ende 2003 startete er sein eigenes Label MK2 mit der Wiederveröffentlichung seines Klassikers von 1970, "If You Saw Thro My Eyes".
Um ein extrem produktives Jahr abzuschliessen, ging er im Oktober und November auf die sehr erfolgreiche "33 1/3 Tour", wo der Re-issue von "If you Saw Thro My Eyes" mit einer 18 Städte-Tour in Holland gefeiert wurde.
Nach über 4 Jahren seit dem letzten Solo-Album "A Tieniest Wham" erschien im September 2004 "Zumbach´s Coat", gefolgt von Tourneen in Skandinavien, Deutschland, Grossbritannien, Holland und den USA.
2006 erschienen noch eine "Best Of" seiner Arbeit mit Hi-Fi und eine DVD mit Interviews.  

http://www.iainmatthews.com/