Kontakt Impressum
gitarrissimo
Kasa Chorych

 

Kasa Chorych
Kasa Chorych ist eine wahre Legende des polnischen Blues-Rock. Die Band gehört zu den wichtigsten Musikgruppen in der Geschichte der polnischen Musik (nicht nur der Bluesmusik).
In den 1980er Jahren hat sie dazu beigetragen, dass der polnische Blues die neue frische Dimension bekommen hat. Die Musiker haben dieser Musikrichtung eine Spritze belebender Energie verpasst und mit neuen Ideen infiziert, mit der Folge, dass sich auch die Jüngeren für den Blues interessierten.
Dank Kasa Chorych wurde plötzlich Blues auf den grössten Rockfestivals in Polen gespielt.
Bis heute zählt Kasa Chorych (z. dtsch. "Krankenkasse") trotz der grossen Konkurrenz junger Musiker zu den wichtigsten Bluesgruppen in Polen.
Die Band wurde 1975 durch Ryszard "Skiba" Skibinsi (Mundharmonika) und Jaroslaw Tioskow (Gitarre) gegründet. Am Anfang spielten sie in kleinen Clubs in Bialystok. Entscheidend für die Karriere wurde das Jahr 1978: Teilnahme an den wichtigsten polnischen Rockfestivals und erste Preise und Auszeichnungen sowie die enthusiastische Aufnahme durch das Publikum brachten die Popularität. Ich gleichen Jahr machte die Band auch die ersten Aufnahmen für den polnischen Rundfunk.
1980 erschien dann die Debüt-Single mit den Liedern "Blues chorego" (Blues des Kranken) und "Szalona Baska" (Verrückte Barbara), das mit Hilfe von Privatpersonen in die USA gelangte und dort auf den dritten Platz der Rangliste des Rundfunks WRJC-FM 91 in Baltimore kam (direkt nach Titeln von Albert Collins und Muddy Waters, aber noch vor "Rock me Baby" von B. B. King.
Der große Schlag für die Bluesfans war dann der Tod von Ryszard "Skiba" Skibinski, der am 4.6.1983 an einer Überdosis von Drogen starb.
1984 erschien die erste LP der Band unter dem Titel "Ryszard "Skiba" Skibinski 1951-83", mit den bekanntesten Songs von Kasa Chorych.
1984 legte die Band zunächst mal die Aktivitäten "auf Eis". Die einzelnen Musiker spielten in anderen Formationen mit bzw. wandten sich anderen Projekten zu.
1992 kam die Band unter der Führung von Jaroslaw Tioskow wieder zusammen. Die "neue" Kasa hat neue Platten aufgenommen, gab und gibt Konzerte bei den wichtigsten polnischen Bluesveranstaltungen: Rawa Blues Festival oder Jimiway Blues Festival - ging auf Tourneen in die USA, nach Irland und überhaupt überall hin, wo ihre Musik am besten ankommt.
Kasa Chorych arbeitete mit vielen bekannten Sängern zusammen wi Martyna Jakubowicz, Andrezej Zaucha, Ireneusz Dudek, Jacek Skubikowski, Ryszard Riedel, Wojciech Karolak.
Beeinflusst wird der charakteristische Sound der Band durch gitarristische Unisono, feurigen slide und den metrischen Bass-Puls.
im April 2009 bekam die CD "Koncertowo" die Statuette Fryderyk 2009.
Michael Kielak wurde zwei am als bester Harp-Spieler bei der Umfrage "Blues Top" geehrt.

http://www.kasachorych.com