Kontakt Impressum
gitarrissimo
Tim Sparks

 

Tim Sparks
Sparks begann als Jugendlicher mit dem Gitarrespiel und beschäftigte sich intensiv mit traditionellem Country Blues und Gospel, als er wegen einer Enzephalitis ein Jahr lang die Schule nicht besuchen konnte. Durch die Vermittlung eines Onkels schrieb er sich an der North Carolina School of the Arts ein, wo er Gitarre beim Segovia-Schüler Jesus Silva studierte. Neben dem Studium beschäftigte er sich mit Doc Watson, Arthur Smith und vor allem Duck Baker, durch den er die weitreichenden Möglichkeiten des Fingerstyles auf der Gitarre begriff. Er arrangierte Kompositionen von Jelly Roll Morten, Scott Joplin und Fats Waller für die Gitarre.
Nach einer Tournee mit einer Rhythm-and-Blues-Band zog Sparks nach Minnesota und wurde in der dortigen Musikszene aktiv. Er wurde ein gefragter Begleitgitarrist und Session-Teilnehmer, spielte verschiedene Stilarten des Jazz und errang zahlreiche lokale Auszeichnungen. In dieser Zeit arrangierte er das Stück "Jesus Maria" von Carla Bley für Leo Kottke.
Er spielte in der Band Rio Nideo, die sich in den 70er Jahren in Minnesota formierte, mit Tim Liebermann (Gesang und Gitarre), Prudence Johnson (Gesang) und Tim Sparks (Gesang und Gitarre). Die Gruppe konzentrierte sich auf klassischen Jazz und Swing der 30er und 40er Jahre.
1993 gewann er den Wettbewerb des US National Fingerstyle Championship in Winfield, Kansas, mit einem Arrangement von Tschaikowskis Nussknacker Suite.
Neben Doc Watson, Arthur Smith und Duck Baker nennt Sparks Kenny Burrell, Wes Montgomery, Lenny Breau, Ed Bickert, Pat Donohue und Dean Magraw als wichtigste Einflüsse.
Tim Sparks Repertoire ist sehr vielseitig und innovativ. Country Blues, Ragtime, Jazz, Klassik oder Weltmusik, alle diese Stilrichtungen weiss er auf der Sologitarre umzusetzen. Diese Fähigkeit und seine Virtuosität haben ihm eine internationale Reputation verschafft. Seine Ausflüge in die jiddische Musik und Musik des Balkans erschlossen ihm die Welten des 5/8 und 7/8 Taktes wie auch die anderer, eher orientalischer Metren und Harmonien.   

http://www.timsparks.com