Kontakt Impressum
gitarrissimo
Irina Kulikova

 

Irina Kulikova
Irina Kulikova gilt als eine der begabtesten MusikerInnen an der klassischen Gitarre und ist durch viele Auszeichnungen und hoch gelobte Auftritte bei renommierten Gitarrenfestivals internationalen Kreisen bekannt geworden. Bekannte und weniger bekannte Gitarristen sind überwältigt von dem seltenen Spectrum der Farben und der Tiefe  ihrer Interpretationen. Irina Kulikova hat die Fähigkeit, sich in vollem Umfang der Musik zu öffnen und führt dabei ihr Publikum hinein in ein intensives Erlebnis der Schönheit.
Die junge Musikerin wurde in Chelyabinsk im Süden des Ural, Russland,  geboren. Gefördert und begleitet von ihrer Mutter, der Cellistin Vinera Kulikova, dem Komponisten, Gitarristen und Musikwissenschaftler Victor Koslov und Alexander Volgusnov entwickelte sie ihre Musikalität bereits in jüngeren Jahren. Als Zwölfjährige reiste sie durch ganz Russland und ins Ausland zu Konzerten und Festivals.
Irina wurde zugelassen zu "New names" - einem internationalen Programm für junge Leute. Mit 14 Jahren fand sie Aufnahme in das Buch "The classical Guitar, its evolution, players and personalities since 1800" von Maurice J. Summerfield.
Als sie 17 war, zog Irina nach Moskau, um an der Gnessis-Akademie Gitarre Solo, Kammermusik und Pädagogik zu studieren. Sie beendete ihr Studium dort im Jahre 2005.
Inzwischen hatte sie bereits mit dem Studium am Mozarteum in Salzburg begonnen, das sie 2008 "cum laude" beendete. Irina studierte bei ausgezeichneten Lehrern wie Marco Tamayo, Carlo Marchione, Simone Fontanelli (zeitgenössische Musik), Howard Penny (Barock-Musik) und Hans Brüderl (Barock-Laute).  Sie hat ausserdem Meisterkurse u.a. bei José Maria Gallardo del Rey, Kshyhtoph Peleh, John Mills, Sergio Assad, Eliot Fisk, Manuel Barrueco, Ricardo Gallen und David Russell besucht.
Bislang konzertierte Irina Kulikova in über zwanzig Ländern. Sie gab Konzerte als Solistin, spielte in verschiedensten Ensembles und Orchestern in Belgien, Italien und Russland. Irina trat in einzigartigen Konzertsälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, der schönen Coria Kathedrale in Spanien, dem Historischen Museum am Roten Platz in Moskau, der Akademischen Kapelle in St. Petersburg und dem Schloss Mirabell in Salzburg auf. Auch spielte die junge Gitarristin für verschiedene Mitglieder der königlichen und adeligen Familien in Deutschland und Dänemark. Sie ist zudem ein gern gesehener Gast bei Konzerten und Meisterkursen auf vielen bedeutenden Gitarrenfestivals der Welt.
In den letzten Jahren sind Irina viele Preise bei wichtigen internationalen Wettbewerben zuerkannt worden - dabei gewann sie allein 2008 fünf erste  Preise:  "Michele Pittaluge" in Alessandria, Italien; "Guitarra Alhambra" in Valencia, Spanien; "Forum Gitarre" in Wien, Österreich; der "International Guitar Competition" in Iserlohn, Deutschland und "Guitar Festival" in Twente, Niederlande.
2005 nahm Irina Kulikova ihre erste Solo-CD in Moskau mit Kompositionen von Dionisio Aguado, Johann Kaspar Mertz, Federico Moreno-Torroba, Joaquin Rodrigo u. a. auf. Im September wurde eine neue CD mit Werken von Manuel Ponce, Alexander Tansman, Leo Brouwer und Antonio José veröffentlicht. Diese wurde in Toronto für das Label Naxos aufgezeichnet.
Seit 2007 lebt und unterrichtet Irina Kulikova in den Niederlanden. Sie konzertiert ausserdem als Solistin, im Duett mit der grossartigen niederländischen Flöstistin Felicia van den End und mit einer Vielzahl von Ensembles und Orchestern.

http://www.irinakulikova.com/?pid=17&rnd=335