Kontakt Impressum
gitarrissimo
Adrian Maruszczyk´s GADU GADU

 

Adrian Maruszczyk´s GADU GADU
Eine aufregende Mischung aus Jazz und Folklore bietet das hochkarätig und international besetzte Quartett, in dem der deutsch-polnische Bassist Adrian Maruszczyk das Fundament legt, auf dem sich Akkordeon, Saxophon und Drums spielerisch entfalten können. Mit dem Holzbläser Sven Rossenbach, auch Komponist und Sounddesigner für TV und Film, spielt er seit gemeinsamen Studienzeiten am Konservatorium Maastricht. Der Schlagwerker M. Philipzen nach klassischer Ausbildung in Detmold ist mittlerweile selber ein über die BRD hinaus gefragter Rhytmuslehrer und Cajonspezialist. Das Trio traf auf einer Chinatournee den ebenfalls international tourenden Brüsseler Pianisten und Akkordeonisten T. Florizoone. Seitdem ist GADU GADU ein Quartett.
Die Interaktion zwischen den Musikern und der Kraft, mit der sie sich gegenseitig anstecken, ist das Ziel im gemeinsamen Musizieren.
Sven Rossenbach - sax, studierte Saxophon am Konservatorium Maastricht; Zusammenarbeit mit dem Regisseur Dominik Graf (Filmmusik), Dear Wolf, Black Mesa und Victory OfThe Better Man; spielte mit Der Wolf, Klaus Fischer, Hinrich Frank und Hannes Wespa.
Matthias Philipzen - drums, percussion - Studium am Konservatorium Detmold, Zusammenarbeit mit Alea, Götz Alsmann, Erwin Grosche, Groovemachine, publiziert Workshops in der Fachpresse
Tuur Florizoone - accordion - studierte Piano am Konversatorium Brüssel; Zusammenarbeit mit Carlos Nunes, Uxia und Jalmo; Konzerte in Brasilien, China und Canada mit eigener Band Tricycle
Adrian Maruszczyk- bass - studierte Bass am Konservatorium Maastricht. Der Umgang mit dem Bass des aus Polen stammenden Musikers geht weit über dessen konventionelle Funktion hinaus. Er beinhaltet die Suche nach neuen und gelegentlich unglaublichen Möglichkeiten des Instruments, seine Entdeckung als komplexen Klangkörper, der in der Lage ist, Kompositionen in der gesamten orchestralen Bandbreite zu realisieren.
Er wird alljährlich zu dem European Bass Day eingeladen und seine Workshopreihen werden in mehreren europäischen Fachmagazinen veröffentlicht. Die Musik der Völker ist allgegenwärtig in seinen Kompositionen und Folklore der verschiedensten Regionen des Globus findet sich in den Arrangements.    

http://www.gadugadumusic.com/