Kontakt Impressum
gitarrissimo
Pauline Paris

 

Pauline Paris
Nicht nur, dass Pauline Paris den Namen der französischen Hauptstadt trägt, die junge Singer-Songwriterin verkörpert diese auch perfekt! Charmant, hier und da ein bisschen frech, dann wiederum zärtlich und poetisch.

„Paris“ ist übrigens kein Künstlername, sondern der richtige Nachname von Pauline, die auch dort geboren wurde. Mit 14 Jahren greift sie zur Gitarre und erhält kurz darauf ihre ersten Standing Ovations bei einem Schulkonzert für ein selbstvertontes Gedicht von Verlaine. Seit über 10 Jahren steht sie nun mit unterschiedlichen Besetzungen auf der Bühne.

Anfang 2012 hat Pauline Paris ihr erstes Album während der French Kiss Tour (französische Frauenszene mit Belle du Berry, Pauline Croze & Pauline Paris) in Deutschland vorgestellt. Im Rahmen der Tour war sie auch in der TV-Sendung ARTE Lounge zu sehen. In 2013 gastierte sie im Berliner „Wintergarten“ anlässlich einer musikalische Hommage zum 50. Todestag von Edith Piaf, u.a. mit Hanna Schygulla, Annett Louisan, Katharine Mehrling, Karimouche und Zaza Fournier.

„Das swingt und hat Energie, ist verspielt und verliebt, sinnlich und manchmal ein klein wenig verrucht.“ (Hessischer Rundfunk HR2, CD der Woche 16.01-21.01.2012)

„Es ist dieses kindlich anmutende „C’est la vie“ gepaart mit professionellem musikalischen Können, das Pauline Paris zu einem echten französischen Chanson-Genuss werden lässt.“ (aviva Berlin)

„Humor, Verschrobenheit und vor allem eine echte Persönlichkeit machen aus Pauline Paris eine Künstlerin, an der man dran bleiben sollte.“ (La Marseillaise)

Neues Album und Deutschlandtournee im Herbst 2016!

Eigentlich sollten zwischen dem Erscheinen ihrer EP „Moureuse“ und ihres neuen Albums nur wenige Monate verstreichen. Doch das gemeinsam mit ihrem Kollegen Simon Bensa komponiert und aufgeführte Kindermusical „Marlaguette“ war ein dermaßen einschlagender Erfolg, dass Pauline Paris ihre Aktivität als Chansonnette vorübergehend in den Standby-Betrieb versetzen musste. Nach 350 Aufführungen ist es nun endlich soweit: Sie präsentiert ihr neues Album CARROUSEL, das im kommenden Herbst in Frankreich und Deutschland herauskommt. Erst kürzlich unterstützte Pauline Paris die Musiker von der Band „Die Kammer“ bei zwei Titeln von deren neuem Album (Delicious Releases / Membran), erschienen am 5. Februar. Der Funke sprang über und die Künstler entschlossen kurzerhand, einen weiteren gemeinsamen Titel aufzunehmen, diesmal für das Album CARROUSEL, dessen zwölf Titel zwischen 2012 und 2016 eingespielt wurden. Mit dabei sind David Lewis (Paris Combo) als Arrangeur und Franck Redlich (Louis Attaque, Louis Chedid…).

 

 

Die waschechte Parisienne mit ihrem unkonventionellen Stil ist eine gelungene Mischung aus Edith Piaf und Catherine Ringer (von den Rita Mitsouko). Zu ihren Chansons inspirieren Pauline Begegnungen mit Menschen in ihrer Heimat Paris und anderswo. Ihr Album CARROUSEL erzählt Geschichten von Frauen: zum Beispiel jener, die rettungslos der Stimme einer Rundfunk-Moderatorin verfällt (On Air) oder jener anderen, die, als sie erfährt, dass ihr Mann fremdgeht, auf mörderische Gedanken kommt (Am Stram Gram)…

 

Musikalisch jongliert sie locker mit den Stilen und erschafft ihre ganz eigene Welt. Mal zärtlich, mal aufgebracht, voller Pariser Straßenflair und zugleich entschieden im Trend. Ihre Vorbilder: Nina Simone, Screamin’ Jay Hawkins, Edith Piaf, Catherine Ringer, Billie Holiday, Paris Combo, Claude Nougaro, Boris Vian, Tom Waits usw.

 

 

http://www.paulineparis.com/
https://www.facebook.com/Pauline-Paris-13089844641/